I.4. Etappe: Oberstaufen - Saulgrub 116 km / 1.409 hm

4. Etappe

15%

Schon gleich nach dem Start geht es - wie so häufig auf diesem Radweg - heftig zur Sache.

Alpsee

Der Alpsee bei Immenstadt eine der schönsten Kulissen

radweg

Völlig verkehsfrei führt der Radweg leicht bergab.

Iller

Immer schöne Flussüberquerungen, hier: Iller

Hanspeter

Hans-Peter aus CH-St. Margarethen ist der einzige Radtourist in meinem Tempo. Wir fahren (und pausieren) flott gemeinsam einen halben Tag bis Füssen.

ich

Immer wieder kleine Landschlösser. Auf diesem Abschnitt passiert man auch mit fast 1.000 m den höchsten Punkt des Köniigssee-Radweges bei Oy-Mittelberg.

wiekirche

Hinter Füssen verlor ich wieder den Radweg, vielleicht, weil ich nicht den Schlenker nach Neuschwanstein (kenne ich) gefahren bin. Es ging über Schotter durch einsame Wälder, bis schließlich der Rokoko-Wallfarhrtsort Wieskirche auftauchte.

Eigentlich hatte ich da genug. Der Gasthof Moser hatte aber Ruhetag. Also wieder weiter - mit teilweise verlorenem Radweg - die Ammer passierend zum Etappenziel: "Bayrischen Paradies". Immer wenn etwas "Paradies" heißt, ist es kitschig-bieder-spießig mit fragwürdigem Essen. Das versprochene Internet ging nicht.

Hinterstaufen - Saulgrub

Temperatur hm km Fahrzeit Ø Höchst-km/h
17 - 28° 1.409 116 06:34:00 17,66 km/h 56,8

Man sieht am strahlendblauen Himmel auf den Fotos, dass während der gesamten 6 Tage kein Wölkchen den Himmel trübte. Danke, Petrus!

4. Etappe Statistik

<< vorige Übersicht nächste >>

© 2013-2015 Michael Seeger, update 26.06. 2015