IV.3 (17). Etappe: Klingenthal - CZ - Olbernhau 119 km / 1.681 hm CZ

43strav

43karte

jaehn

flug

Wer ist hier in Morgenröthe-Rautenkranz geboren? Es ist der legendäre DDR-Kosmonaut Sigmund Jähn, den Jüngeren aus "Good Buy Lenin" bekannt. Vor der Raumfahrtausstellung steht sein Jagdflugzeug.

band

Für mich - im Herzen ein Halbargentinier - war es bewegend, in Carlsfeld an der bedeutenden Bandoneon-Produktionsstätte von Alfred Arnold zu sein.

humor

"Umwerfender" sächsischer Humor am Ortsausgang von Carlsfeld!

strasse

Hinter Johanngeorgenstadt - eine düster wirkende Bergstadt - geht es bei Potůčky wieder nach Tschechien. Wieder - wie bei der 14. Etappe - staune ich über die hervorragenden Beläge auf kaum befahrenen Straßen.

ente

Es geht steil bergauf. An der Straßenkreuzung Ryznovna erwartet mich im Restaurant (950 m) diese prächtige halbe Ente. Zusammen mit 2 Bier (12,50 EUR) bin ich fast eine Stunde damit beschäftigt und gut für weitere Abenteuer gerüstet.

gew

Gut gesättigt lässt sich das folgende besser ertragen: Auf der deutschen Seite bei Oberwiesenthal zieht ein schweres Gewitter auf. Ich muss aber erst noch weiter bergauf fahren, fast auf den Gipfel des Klinovec (1.243 m). Die Blitze kommen immer näher und sind just an meinem höchsten Punkt genau über mir.

1161

Ich verhalte mich, wie ich es einst bei den Pfadfindern gelernt hatte. Bei abziehendem Gewitter begebe ich mich bei strömendem Starkregen auf die lange Abfahrt Richtung Veyprty.

Dort geht es wieder bergauf. Ich erinnere mich an meine Recherchen zum Sudentenland und sehe die Beschreibungen bestätigt. Nach der Vertreibung der Deutschen infolge des Potsdamer Abkommens versuchte die junge Tschechoslowakische Volksrepublik unter sowjetischer Anleitung, hier in den verlassenen Häusern Tschechen anzusiedeln. Die waren kaum für dieses unwirtliche Gebiet zu gewinnen. Hier zogen auch nicht wie in die Städte Cheb, Franzensbad, Krasnal Lipa Vietnamesen und Roma hin. Deswegen wurden Häuser schlicht zerstört oder gar abgetragen.

wrack

Ein Orientierungsfehler führt mich in das letzte Dorf vor der Grenze und einer Schlucht. "Hierrr ferrrtig!", also Weltende! Ich suche den Ort Jilmova, wo man vielleicht die Grenze passieren könnte. Er ist eine "Wüstung". Die Leute in 7 km Entfeernung kennen nicht einmal den Namen! Ich finde ein gesperrtes Sträßchen, das haargenau die Staatsgreenze entlang führt.

pozor pozor pozor

Alle 50 m ein Warn- und Verbotsschild. Schließlich habe ich die "Grenze" und bin mächtig stolz auf meinen Pfadfindersinn!

grenzpfad

 

satzung

Es ist ein Wanderschild und die "Straße" nach Deutschland ist ein schmaler Trampelpfad. Es ist auch kein offieller Grenzübergang, ich aber bin drüben!

jilmova

Es klart wieder auf, und so geht es locker bergab nach Olbernhau. Übernachtung im Hotel Carola. Für den heruntergekommenen Zustand (ehem. DDR-Eisenbahner-Erholungsheim) sind 40 EUR Ü/F zu teuer!

Bislang war dies die aufregendste Etappe. >> zur Top-Etappe

 

Klingenthal - Olbernhau (Statistik)

Temperatur hm km Fahrzeit Ø Höchst-km/h Wetter Wind
15°-28° 1.681 118,75 06:21:01 18,7 km/h 68,5 Gewitter 2 Bft W

43stat

<< vorige Übersicht nächste >>

© 2013-2015 Michael Seeger Mail an M. Seeger update 20.07.2015