Die Top-Etappe!

VII.5 (49.) Etappe: Aachen - B-Burg-Reuland 105 km /1.240 hm b

85strava

85karte

Ein Hinweis von Rennradfahrern, dass Richtung Sankt Vith 15 km nicht asphaltiert seien, brachte mich dazu, Richtung Büllingen die Vennbahn zu verlassen, was mir später viele unnötige Höhenmeter, dafür aber herrliche Begegnungen einbrachte.
Die sogenannte "Ourtalroute" läuft keineswegs am Fluss entlang; sie ist eher eine Berg-und-Talroute!

Tipp: Man bleibe bis Sankt Vith auf der Vennbahn (violetter Pfeil).

Das Hohe Venn geht unmerklich in die Eifel (D-B-L) über. Für mich Schwarzwälder wirkt sie, weil markante Berge fehlen, flach. Die Eifel überrascht aber mit ständigem Auf und Ab von 12-15%, was dann zu 1.240 hm auf dieser Etappe führte.

Jeden Tag früher zu starten hieß in Aachen an diesem Samstag um 5:50 Uhr bei noch frischen 21° loszufahren. Am Hbf. rechts kommt man schnell auf die radwegegesäumte B 258 und gewinnt rasch an Höhe. Man erklimmt das Hohe Venn. Plötzlich ist man in Belgien. Den Radweg nach B-RAEREN und damit zum EUPENER STAUSEE verwerfe ich, weil es ein Waldweg ist. Bald ist ein "Pass" mit 587 m erreicht und bei KONZEN bin ich unerwartet auf der VENNBAHN, was eine wahre Rennbahn ist. Es handelt sich dabei um einen trinationalen Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse von Aachen durch Belgien nach dem luxemburgischen Troisvierges über 130 km: perfekt ausgebaut und beschildert. Hat man die Höhe von 550m erreicht, fährt man fast eben.

Belgien

Radwegschilder

ravel

 

"RAVeL" steht für "Réseau Autonome de Voies Lentes" (Autonomes Netz langsamer Wege). Solange die Km-Zählung angezeigt wird, ist man in Deutschland.

Ein wahres Radlervergnügen! Auf meiner Tour der beste Radweg!

 

 

Vennbahn

pfeil oben Bei Kalterherberg (500 m rechts "La Taverne" und "Le Café")
bei Sourbrodt (Obstladen und Metzger/Getränke) pfeil unten

Vennbahn

steil

Das Foto einer oberflächlich flach aussehenden Landschaft lässt erahnen, wie steil die Straßen in der Eifel auf und ab führen.

Bereits wenig südlich Aachen wunderte ich mich über die in deutscher Sprache gehaltenen Hinweisschilder in Belgien. Zwar war mir bewusst, dass im Zuge der Pariser Vorortverträge nach dem 1. Weltkrieg Eupen und Malmedy vom Deutschen Reich an Belgien abgetreten werden mussten, wie es in den Geschichtsbüchern steht. Von einer "Deutschsprachigen Gemeinschaft", zu der auch Sankt Vith zählt, hatte ich aber noch nie gehört. In fast allen Geschichtsdarstellungen wird Sankt Vith unterschlagen, auch bei der bpb! Das zeigt wieder einmal, wie sehr Reisen bildet!

In zahlreichen sympathischen Gesprächen und Interviews erfuhr ich Näheres über Ostbelgien.

In Honsfeld spricht mich ein Mann während meiner Mittagspause an, bietet mir Wasser an und informiert mich hervorrgend über Geschichte und Gegenwart Belgiens!

Danke Claude Böhmer!
Hören Sie die Interviews!

(*.mp3 1.276 kb) Interview1


(*.amr 273 kb)
Interview1 vlc

mit VLC-Player abspielen!


In Maspelt komplettiert "Der Mann mit dem Stock" die Eindrücke. Für ihn hängen Befindlichkeit und Glück untrennbar mit der nationalen Frage zusammen. Er definiert sich als "Grenzländer".

Interview

*.mp3 2.516 kb Interview1

*.amr 503 kb

Interview1 vlc

*.am3 mit VLC-Player abspielen!

Claude

über Europa (2:45)

(*.mp3 1.263 kb) Interview1

(*.amr 258 kb) Interview1 vlc

*.amr mit VLC-Player abspielen!


 

Mann mit dem Stock

Helmut

Während der Mittagspause in der guten "Alten Schmiede" zu Schönberg bei der Wirtin Claudine Schröder komme ich intensiv ins Gespräch mit Helmut Gassmann. Ein sympathischer Mann, der mir auch ein Bier spendiert.

 

Interview1 *.mp3 (1.835 kb)

Interview1 *.amr (367 kb) mit VLC-Player abspielen! vlc

 

 

Ü/HP: Nach extrem steiler Abfahrt komme ich nach Burg-Reuland (360 m), kurzer Anstieg zum Burg-Hof, wo sich an der Theke die Gespräche über die Region fortsetzen. HP 51,50 EUR

Die Route, vor allem aber die vielen Gespräche, haben diese Etappe (neben der 17. durch Tschechien) zum Toperlebnis gemacht, so dass ich vor Glück kaum schlafen kann.

Aachen - B-Burg-Reuland (Statistik)

Temperatur hm km Fahrzeit Ø Höchst-km/h Wetter Wind
21°-36° 1.240 105 05:59:40 18,02 km/h 68 Sonne / glühende Hitze 1-3 Bft wechselnde Richtungen

 

85statistik

<< vorige Übersicht nächste >>

© 2013-2016 Michael Seeger Mail an M. Seeger update 13.07.2016