V.7 (29). (Halb)Etappe: Ribnitz-Damgarten - Warnemünde 37 km/120 hm

57strava

57karte

 

sturm

Nachts in Ribnitz prasselte heftiger Starkregen auf das Wellblechdach. Beim Frühstück zeigte sich dem Blick aus dem Fenster Weltuntergangsstimmung. Wir warteten eine Regenpause ab ....

Windstaerke 9

.... und siehe da - sie war lange genug, so dass wir tatsächlich trocken an das Ziel diese Mini-Etappe kamen.

Auf der Seebrücke in Graal-Müritz setzten wir uns nochmals den heftigen Böen aus, ehe wir in den Wäldern Richtung Warnemünde etwas Windschutz fanden.

hohe duene

Die Fähre von "Hohe Düne" nach Warnemünde stellt quasi das Ende dieser 5. Strecke dar - froh trocken geblieben zu sein!

 

Faehre

Aufgewühlte Warnemündung

bei_schoenem_wetter

An schönen Tagen - wie z.B. bei meinem letzten Besuch 1992 - sieht die Warne so aus!

flaggen

Unser Etappen- und Streckenabschluss fand aber unter heftig knatternden Flaggen statt - von einem Restaurant zum nächsten Café flüchtend.

Bei orkanartigem Sturm und der Wetterprognose für den folgenden Tag (23.9.) hatte ein Weiterfahren nach Lübeck keinen Sinn. Also Ende dieses Streckenabschnitts. Silvia kam noch am gleichen Tag mit MeinFernbus zurück nach München. Ich musste nochmals übernachten, um am nächsten Tag in 15. Std. via Berlin zurück nach Freiburg zu reisen.

Ü: Jugendherberge; kein Aufenthaltsraum außer einem Billardtisch mit Bänken ringsherum; gottseidank blieb mein Viererzimmer von weiteren Ü-Gästen verschont. Ich musste nämlich in aller Frühe raus. Großes Plus dieser JuHe: Sie liegt direkt an der Haltestelle von MeinFernbus!

Ribnitz - Warnemünde (Statistik)

Temperatur hm km Fahrzeit Ø Höchst-km/h Wetter Wind
12-14° 120 37 02:03:01 17,87 km/h 43,94 Starkregen 5-9 Bft West

57statistik

<< vorige Übersicht nächste >>

© 2013-2015 Michael Seeger, update 26.06.2015